Home

Der Chor der Spaß macht!

Volkschor Herzogenaurach

Wir proben immer

Mittwochs von

19.30 bis 21.00 Uhr

musik-noten-0060.gif von 123gif.de

GENERATIONEN.ZENTRUM

Erlanger Str. 16,

91074 Herzogenaurach

Wir beteiligen uns an der neuen Spendenaktion der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen-Höchstadt. Bitte spendet zwischen dem 17.11. um 00.00 Uhr und dem 24.11. um 23:59 Uhr

über den folgenden Projektlink:


https://sparkasse-erlangen.engagementportal.de/projects/70724


NUR dann legt die Sparkasse – gewissermaßen als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk – noch etwas drauf.  Wie hoch der Beitrag sein wird, hängt auch davon ab, wie viele diesem Aufruf folgen.

JEDE SPENDE ZÄHLT!!!

Herzlich Willkommen

Ihr findet uns

auch auf Facebook

Besucherzaehler

Vergrößerte Darstellung:

immer entsprechendes

Bild / Motiv anklicken

+++ PINNWAND +++

Wie kann ich spenden ?

Lesen Sie, wie dieses Video entstanden ist. 

Volkschor präsentiert sich

in Split-Screen-Video

Wegen Corona konnte der Volkschor dieses Jahr die Früchte seiner Probenarbeit leider nicht in der Öffentlichkeit zu Gehör bringen. Verzweifelt wurde nach einem alternativen Motivationsziel für die Online-Proben gesucht. Da hatte unsere Chorleiterin Cornelia Schmid die zündende Idee mit dem Split-Screen-Video. Als passender Song wurde dann schnell der Titel "Lieder kennen keine Grenzen, sie sind frei" ausgewählt. Grundmelodie und Text hat Marla Saris beigesteuert. Sie ist Vorstandsmitglied und Schriftführerin für den Volkschor Herzogenaurach, vielen sicherlich auch bekannt aus der herzoTV-Serie "Elfriede wundert sich".

Der wundervolle Chorsatz stammt aus der Feder von Thilo Zetzmann.

Basismaterial für das Split-Screen-Video boten vor allem Mitschnitte aus den Online-Proben (Zoom-Meetings), aber auch Live-Aufnahmen, die einzeln erstellt wurden.

Die Mammutaufgabe für unsere Chorleiterin bestand nun darin, die Datenflut der individuellen Audio- und Videodateien zunächst zeitlich zu synchronisieren (so gut es ging) und dann in einem dynamischen Split-Screen-Video zu arrangieren.

 Wir sind alle keine Profis, aber trotzdem mächtig stolz auf das in Teamarbeit erzielte Ergebnis.

So können wir auch in Corona-Zeiten einen musikalischen Gruß an unser treues Publikum senden – auch wenn dieser "etwas anders" ausfällt als gewohnt.

Jetzt aber Augen und Ohren auf! Viel Spaß beim Zusehen und Zuhören!